• Sabrina & Sören

Auf dem Weg ins New Normal!

For English Version see below


THE NEW NORMAL - ja, uns gab es auch schon vor Corona.


Der Begriff New Normal ist aktuell überall im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zu hören und zu lesen. Als wir unseren Firmennamen THE NEW NORMAL gewählt haben konnten wir uns noch nicht ausmalen, dass er bald in diesem Zusammenhang in aller Munde sein wird. Denn bevor es hier Missverständnisse gibt - ja wir hießen schon vor der Corona-Krise so 😉. Für uns steht unser Name dafür, bestehende Strukturen zu hinterfragen und neue Herangehensweisen zu finden. Denn Veränderungen zu beschleunigen, ist genau das, wofür wir brennen. Wir treiben mit Organisationen Transformation voran, mit Kultur als größtem Stellhebel, um gemeinsam ihr New Normal zu kreieren. Wir unterstützen sowohl im Design von Transformationsprozessen als auch im Erleben und Kommunizieren davon.

Diese Themen sind natürlich immer wichtig, aber in solchen Krisensituationen werden sie präsenter denn je, da uns eine neue Normalität erwartet auf die es sich vorzubereiten gilt.



Eine Pandemie und alles steht Kopf.


Auf einmal befinden wir uns in einer Krise, die sich niemand vorstellen konnte. Ja, wir wissen, dass wir schon lange in einer Welt leben, die von ständigem Wandel geprägt ist. Doch nichts verändert und beeinflusst unser Leben die letzten Monate so sehr wie die aktuelle COVID-19-Pandemie: Wir arbeiten remote von zuhause, Lieferketten sind unterbrochen, Geschäftsreisen sind aktuell undenkbar, Kundenbedürfnisse ändern sich - und das sind nur ein paar der Themen, die Unternehmen derzeit beschäftigen.

Während manche Organisationen einen Schub erleben, stehen andere vor ganz neuen Herausforderungen und müssen um ihre wirtschaftliche Existenz bangen. Die große Unsicherheit zwingt Unternehmen auf der ganzen Welt umzudenken, ihre Strukturen und Arbeitsweisen zu hinterfragen. Denn unsere Arbeitswelt wird bald ganz anders sein. Unter anderem werden wir vermehrt digital zusammenarbeiten und kommunizieren, es werden neue Geschäftsfelder geschaffen und verstärkt in die Flexibilität investiert. Diese Entwicklungen gab es auch schon vorher. Corona wirkt hier nun aber wie ein Katalysator und wird diesen Wandel beschleunigen. Um stärker aus der Krise hervorzugehen gilt es jetzt sich auf bevorstehende Veränderungen vorzubereiten und Strategien für das New Normal zu entwickeln.



Nicht nur die Strukturen ändern sich.


Plötzlich im Homeoffice, und was nun? Aktuell sind es nicht nur die Strukturen und Rahmenbedingungen die sich in unserem Arbeitsalltag verändern, sondern auch die Art wie wir zusammenarbeiten, wie wir führen, wie wir kommunizieren und wie wir uns für die Zukunft aufstellen.


#1 Agile beats Static

Wenn Verunsicherung zum Alltag wird, werden Fünf-Jahres-Pläne obsolet. Jetzt ist agiles Arbeiten gefragt. Das Herunterbrechen von Projekten in kurze Zyklen mit kontinuierlicher Zielüberprüfung ermöglicht die nötige Anpassungsfähigkeit auf eine komplexer werdende Welt und eine Ära des immerwährenden Wandels.


#2 Let’s talk

Zudem lässt sich beobachten, dass sich die Kommunikation in vielen Unternehmen verändert. In Krisenzeiten braucht es zum einen eine proaktive und kontinuierliche Kommunikation durch die Führungskräfte, die alle wichtigen Informationen an die Mitarbeiter*innen weiterträgt. Zum anderen ist es wichtig, auch den informellen Austausch im Team aufrecht zu erhalten, um sich trotz räumlicher Distanz nah zu sein. Die zufällige Begegnung in der Kaffeeküche, der kurze Austausch auf dem Flur, machen mehr von unserem Informationsfluss aus, als uns bewusst ist und sind wichtig für das Teamgefühl.


#3 All you need is Trust

Weiter macht es die Situation im remote Arbeitsmodus unabdinglich eine Kultur des Vertrauens zu schaffen. Führungskräfte müssen ein Stück ihrer Kontrolle abgeben, ihre Mitarbeiter*innen coachen und ihnen das nötige Empowerment entgegenbringen, sodass sie das Handwerkszeug haben, um einen guten Job zu machen.


#4 Time to learn

Zuletzt sollte die aktuelle Zeit auch genutzt werden, um zu reflektieren, Strukturen und Arbeitsweisen zu hinterfragen bzw. neu zu denken und neue Strategien zu entwickeln. Raus aus der Komfortzone! Es gilt aus den vergangenen Wochen und Monaten zu lernen, Dinge die gut funktioniert haben zu übernehmen, Dinge die nicht funktioniert haben abzuschaffen oder besser zu machen und somit bereit zu sein für die neue, uns erwartende Normalität.



Und jetzt ihr - Bereit für das New Normal?


Ihr wollt euer New Normal kreieren, um euch bestmöglich für eine unsichere Zukunft zu wappnen? Wir helfen euch dabei und verbinden gemeinsam mit euch eure bestehenden Stärken mit den Chancen neuer Arbeitsmethoden! Zum Beispiel mit einem unserer, individuell auf eure Bedürfnisse abgestimmten, Workshop Formate.




English Version


THE NEW NORMAL - yes, we already existed before COVID-19.


The term new normal can currently be heard and read everywhere in connection with the COVID-19 pandemic. When we chose our company name THE NEW NORMAL we could not imagine that it would soon be on everyone's lips. Because before there are any misunderstandings - yes, we already were named THE NEW NORMAL before the Corona crisis 😉. For us, our name stands for questioning existing structures and finding new approaches. Because accelerating change is exactly what we are passionate about. We drive transformation with organizations, with culture as the greatest lever to create their new normal together. We support the design of transformation processes as well as experiencing and communicating them. These topics are always important, of course, but in such a crisis they become more present than ever, as we are faced with a new normality to prepare for.



A pandemic and everything is upside down.


Suddenly we are in a crisis that nobody could imagine. Yes, we know that we are living in a world that is characterized by constant change. But nothing has changed and influenced our lives as much as the current COVID-19 pandemic in recent months: we work remotely from home, supply chains are interrupted, business trips are currently unthinkable, customer needs change - and these are just a few of the topics that companies currently have to deal with.

While some organizations are experiencing a surge, others face completely new challenges and must fear for their economic existence. The great uncertainty is forcing companies around the world to rethink their structures and ways of working. Because our working world will soon be very different. Among other things, we will increasingly collaborate and communicate digitally, new business areas will be created and more investments will be made in flexibility. These developments already existed before. Corona now acts as a catalyst and will accelerate this change. In order to emerge more from the crisis, it is now necessary to prepare for upcoming changes and to develop strategies for the new normal.



It's not just the structures that are changing.


Suddenly we are in our home office, and what now? It is currently not just the structures and framework conditions that change in our everyday work, but also the way we work together, how we lead, how we communicate and how we position ourselves for the future.


#1 Agile beats static

If insecurity becomes a part of everyday life, five-year plans become obsolete. Now agile work is required. Breaking projects down into short cycles with continual goal review enables them to adapt to a more complex world and an era of perpetual change.


# 2 Let's talk

It can also be observed that communication is changing in many companies. In times of crisis, proactive and continuous communication by the managers, which transmits all important information to the employees, is required on the one hand. On the other hand, it is important to maintain the informal exchange in the team in order to have a close relationship despite the spatial distance. The meeting in the coffee kitchen or the brief exchange in the hallway make more of our information flow than we are aware of and are important for the team spirit.


# 3 All you need is trust

Furthermore, the situation in the remote work mode makes it imperative to create a culture of trust. Managers have to give up some of their control, coach their employees, and show them the necessary empowerment so that they have the tools to do a good job.


# 4 Time to learn

Finally, the current time should also be used to reflect, to question structures and ways of working or to rethink them, and to develop new strategies. Get out of the comfort zone! It is important to learn from the past weeks and months to take over things that have worked well, to stop doing things that have not worked, or to make them better and thus to be ready for the new normality that awaits us.



Are you ready for the new normal?


Do you want to create your new normal to prepare yourself for an uncertain future? We help you and combine your existing strengths with the opportunities of new working methods! For example with one of our workshop formats, individually tailored to your needs.


0 Ansichten

PFLICHTANGABEN

Impressum

Datenschutz